Frühere Produktionen

Der kleine Harlekin, K.Stokhausen

Harlekin ist eine Komposition für Klarinette solo von Karlheinz Stockhausen, benannt nach dem commedia dell' arte Charakter "Harlequin". Das Werk ist für einen tanzenden Klarinettisten geschrieben, in dem rhythmische Tanzschritte und rotierende Bewegungen unter den Klarinettenklang komponiert sind.

 

In der Interpretation von Rhea Paschen (Klarinette) und Sabine van Schie (Tanz), treffen sich der Harlekin und ein geheimnisvolles kleines Mädchen. Durch die Neugierde des Mädchens über den majestätischen Klang der Klarinette und den außergewöhnlichen Harakter des Spielers entwickelt sich die Interaktion der beiden in ein komikhaftes Katz- und Mausspiel.

Während der stolze und starrköpfige Harlekin nach kurzer Zeit von der Verspieltheit des jungen Mädchens zunehmend genervt ist, verjagt er sie. Ganz alleine fällt ihm plötzlich auf, dass er das kleine schelmische Mädchen vermisst und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden.

  • w-facebook

© 2019 by TonTanz